weitere Kompetenzen unserer Heilpraxis

für Ihre individuelle Behandlung

Ihre Therapie wird individuell für Sie entwickelt und selbstverständlich ganz speziell auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet.

Die nachstehend aufgeführten Therapien bilden daher eher beispielhaft einen Auszug unseres Arbeitsspektrums.


Neural-Therapie

Durch Injektion eines Lokalanästhetikums in die Haut wird eine Umstimmung eines gestressten Körperareals, Organsystems oder des Gesamtorganismus erreicht und die Selbstregulation aktiviert.

Chronische Entzündungen, tote Zähne oder Narben können im Körper als sogenannte „Störfelder“ wirken. Sie reizen ständig das Nervensystem, sowie das angrenzende Gewebe. Auch wenn sie lokal oft keine Beschwerden verursachen, haben sie häufig starke Fernwirkungen im gesamten Körper.

Durch Injektion in ein Störfeld, z.B. eine Narbe, wird diese Reizung unterbrochen. Dabei kommt es gelegentlich zum „Sekunden-Phänomen“: jahrelang bestehende Beschwerden in Organen, oder Gelenken verschwinden im Moment der Injektion.

Eigenblut-Therapie

Aus einer Vene entnommenes Blut wird direkt und unverändert, hämolysiert oder mit bestimmten Injektionslösungen gemischt in die Muskulatur, oder in die Haut gespritzt.

Blut enthält außer den Blutzellen und dem Plasma auch Giftstoffe, Schlacken, Antigene, Bakterien.

Der Körper setzt sich nun mit diesen Stoffen auseinander, was zu einer Stimulierung des Immunsystems führt. Das injizierte Blut bewirkt eine lokale Entzündungsreaktion, durch die es zu einer Steigerung des Stoffwechsels, einer Veränderung des pH-Wertes und zu Elektrolytverschiebungen kommt.

Neben der lokalen Wirkung, entstehen auch allgemeine Reaktionen des Organismus: Erhöhung der weißen Blutkörperchen, Antikörperbildung, evtl. Temperaturanstieg.

Dadurch können die allgemeine Abwehrlage des Immunsystems verbessert und Heilungsprozesse des Körpers günstig beeinflußt werden.

Kinesiologie

In der Kinesiologie dient ein Muskeltest als eine Art von Biofeedback – eine Rückmeldung vom Körper.

Der gewählte Indikatormuskel (meist ein Armmuskel) zeigt durch Veränderung des Muskeltonus die Reaktion des Körpers auf einen bestimmten Reiz.

Diesen Effekt kennt man aus alltäglichen Situationen: wenn man eine schlechte, oder auch besonders freudige Nachricht erhält, werden die Knie weich – der Muskeltonus hat sich geändert.

Das gleiche Prinzip macht man sich beim kinesiologischen Muskeltest auf einem subtileren Niveau zu Nutze.

Während der kinesiologischen Tests wird der Patient mit verschiedenen Reizen konfrontiert. Der Muskeltonus zeigt an, ob es sich um einen Stressor handelt, oder nicht.

Dies kann therapeutisch und diagnostisch genutzt werden: zur Austestung von Unverträglichkeiten, (Umwelt-) Belastungen, Arzneimitteln, psychischen Problemen, energetischen Blockaden im Meridiansystem und vieles mehr.

NST

>Neurostrukturelle Integrationstherapie<

Bei dieser Körpertherapie werden sanfte, aber spezifische Griffe in einer bestimmten Abfolge ausgeführt.

Dabei werden mit rollenden Bewegungen Impulse gesetzt, die spinale, craniale und autonome Reflexe aktivieren. Dies führt dann zu einer Neuorganisation und Neuausrichtung des Körpers (resetting).

Eine NST-Behandlung ist angezeigt bei allen Beschwerden des Bewegungssystems, Kopfschmerzen (auch Migräne), Atemproblemen, Stress und Erschöpfung, Gedeihstörungen bei Kindern und bei bestimmten Problemen im Magen-Darm-Trakt.

Auch im Sport kann NST sinnvoll eingesetzt werden – zur Prävention, Leistungssteigerung und Nachsorge bei Überlastungen.

Bioresonanz-Therapie

Jede existierende Struktur besitzt eine Grundschwingungsfrequenz und so auch unser menschlicher Körper.

Durch verschiedene Einwirkungen kann es zu Störungen in diesen Frequenzmustern kommen.

Wenn diese Störungen sehr stark sind, oder lange andauern, wird die Funktionsfähigkeit der entsprechenden Struktur beeinträchtigt und geschwächt.

Mit der Bioresonanz-Therapie kann man die gestörten Schwingungsmuster aufspüren und wieder harmonisieren.

Man bietet dem Körper die passenden Frequenzen und die entsprechenden Strukturen nehmen diese auf - sie gehen in Resonanz.

Magnetfeld-Therapie

Mithilfe der Magnetfeldtherapie werden magnetische Wechselfelder erzeugt, die im Körper elektrische Spannungen hervorrufen.

Die Magnetfeld-Therapie hat einen positiven Einfluss auf die Durchblutung und der Zellstoffwechsel wird angeregt.

Der Sauerstoffgehalt im Zellgewebe erhöht sich, die Nährstoffversorgung der Zellen steigt, was einen erhöhten Stoffwechsel bewirkt und somit einen schnelleren Heilungsprozess in Gang setzt.

Eine Magnetfeld-Therapie kann entzündungshemmend und schmerzlindernd wirken.

Haupteinsatzbereiche sind orthopädische Probleme, Nervenschmerzen, Entzündungen, Durchblutungsstörungen.

Sie wünschen sich zusätzliche Informationen,
ggf. auch zu Therapieformen, die hier nicht aufgeführt sind?

Sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gern.

Kontakt & Anfahrt


Kathleen Giersch | HEILPRAXIS
in Wremen


Hünkemannsweg 12
27639 Wremen
Tel. 04705.660 37 17
KathleenMail

Kathleen Giersch | HEILPRAXIS
in Bremen


Falkenberger Straße 66
28215 Bremen
Tel. 0421.390 90 50
KathleenMail


My Image

Soziale Netzwerke

Sie finden Kathleen Giersch | Heilpraxis in keinem sozialen Netzwerk


Newsletter

Kathleen Giersch | Heilpraxis versendet keine Newsletter


Datenschutzerklärung

Impressum

Kathleen Giersch | Heilpraxis
© 2015 - 2018